Freitag, 17. Oktober 2014

Vertraue


Viele von uns werden nun aus ihren Sicherheitszonen gerissen und müssen sich neu orientieren.

Dabei spielen oft Kindheitserfahrungen eine große Rolle.
Je nach Kindheitserlebnissen ist die Angst vor dem Neuen, Angst um die Geborgenheit und Schutz zu verlieren, stärker oder weniger stark.

Jetzt werden wir Gott näherkommen.
Diese Zeit schafft einen stärkeren innigeren Wunsch nach der Verbindung zu Gott.

Wir sind immer mehr bereit uns für die göttliche Führung zu öffnen und zu vertrauen, das alles was geschieht eine Hilfe, Brücke zu unserer eigenen Göttlichkeit ist - die uns hilft zu fühlen und besser annehmen zu können.

Wir lernen gerade das die äußeren Dinge eine kurze Halbwertzeit haben richten die Aufmerksamkeit immer mehr nach innen... um unserer Stimme zu lauschen.

Die Seele kann nun in uns wohnen und uns leiten.
Das Vertrauen und die Hingabe in unserer Situation öffnet in uns eine Tür für göttliche lichtvolle Energien.

Auch wenn es noch so trüb erscheint was du gerade erlebst so ist es die Wahrnehmung aufgrund deiner Denkmuster und Erfahrungen.

MACHE NUN FOLGENDES

Stelle den inneren Schalter auf 0
Drücke die Resettaste an deinem inneren Computer und gebe die Absicht dich für die bedingungslose Liebe und das Leben zu öffnen.

Ich wünsche uns allen eine segensreiche Zeit
In Liebe Peter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen